Warmwasserspeicher Kosten

Was darf ein Warmwasserspeicher kosten?

Der Kostenfaktor ist bei allen Anschaffungen rund um Haus und Garten immer wichtig. Vor allem bei Geräten, mit denen Elemente des täglichen Verbrauchs bereitgestellt werden, ist der Vergleich der Kosten allerdings nicht ganz so einfach. So kann eine Heizungsanlage in der Anschaffung günstig sein, aber langfristig viel mehr Energie verbrauchen und somit insgesamt sehr teuer werden. Ähnliches gilt für die Warmwasserversorgung. Eine moderne Anlage von einem renommierten Hersteller ist in der Regel effizienter und langlebiger und rechnet sich langfristig enorm.

Investieren Sie klug und denken Sie bei den Kosten für einen Warmwasserspeicher langfristig. Wir helfen Ihnen gern und beraten Sie fachkundig und kompetent.

Warmwasserspeicher Kosten berechnen

Grundsätzlich berechnen sich die Kosten für einen neuen Warmwasserspeicher in erster Linie durch die Größe des Speichers und die vorgehaltene Menge an Wasser. Ein großer Speicher mit 200 Litern Fassungsvermögen ist natürlich ein wenig kostenintensiver in der Anschaffung als ein kompakter Speicher mit nur 100 Litern Inhalt. Wir empfehlen zur ungefähren Berechnung des benötigten Speichervolumens folgende Faustregel:

Speichervolumen = Anzahl Haushaltsmitglieder x 30-50 Liter

Dabei ist natürlich zu beachten, wie das Verbrauchsverhalten der Familie ist und ob der versorgte Raum überhaupt von allen gleichermaßen genutzt wird. Versorgt der Speicher nur ein Gästebad, in dem ab und an geduscht wird, reicht ein geringes Volumen. Muss allerdings eine vierköpfige Familie komplett mit warmem Wasser für tägliches Duschen und Baden versorgt werden, sollten Größe und Warmwasserspeicher Kosten nicht zu knapp bemessen werden.

Dank hoher Effizienz langfristig sparen

Der reine Anschaffungspreis für einen Warmwasserspeicher variiert je nach Hersteller und Anbieter stark. Einfache, kleine Speicher gibt es schon für wenige hundert Euro, größere Anlagen reichen weit in den vierstelligen Bereich hinein. Trotzdem sollten die einmaligen Kosten nicht der alleinige Entscheidungsgrund sein. Es ist außerdem wichtig, die Energieeffizienz und die Qualität der Isolierung zu berücksichtigen. Ein Speicher, der die vorhandene oder erzeugte Wärme optimal ausnutzt und zudem so gut isoliert ist, dass kaum Wärme verlorengeht, spart allein in einem einzigen Heizvorgang für eine Füllmenge bereits einige Cent. Auf das Jahr oder gar die durchschnittliche Lebensdauer moderner Markengeräte hochgerechnet, bedeutet dies langfristig nicht nur das Wiedereinspielen der Mehrkosten beim Kauf, sondern in der Regel sogar eine Ersparnis.

Moderne Warmwasserspeicher vom Fachmann

Wir installieren bereits seit mehr als 25 Jahren Heizungssysteme und Warmwasserspeicher und haben einen guten Überblick über die Entwicklung der Kosten für Geräte und Verbrauch. Wir helfen Ihnen gern bei der Auswahl und bei der Berechnung der tatsächlichen Ersparnis über einen längeren Zeitraum.

Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf und vertrauen Sie auf die Zufriedenheit von Tausenden Kunden.